Verein

Bahn-Landwirtschaft?!

Die Bahn-Landwirtschaft ist eine betriebliche Sozialeinrichtung der Deutschen Bahn AG (DB AG) und des Bundeseisenbahnvermögens (BEV). Als solche werden uns von der DB AG und dem BEV Flächen zur Verfügung gestellt, die wir zweckgebunden und treuhänderisch verwalten und durch Unterverpachtung den Mitarbeitenden der DB AG und des BEV sowie allen anderen Garteninteressierten zur kleingärtnerischen Nutzung zur Verfügung stellen.

Die Bahn-Landwirtschaft besteht aus dem Hauptverband, der als Vertragspartner gegenüber den Grundstückseigentümern auftritt, und 14 eigenständigen Bezirken, die das gesamte Bundesgebiet abdecken.

Der Bezirk Stuttgart ist überwiegend in Württemberg tätig und gliedert sich in 70 Unterbezirke, die von ehrenamtlichen Unterbezirksleitern verwaltet werden. Insgesamt hat der Bezirk Stuttgart ca. 6.000 Mitglieder und verwaltet ca. 4.000 einzelne Parzellen. Neben den Flächen der Deutschen Bahn AG und des Bundeseisenbahnvermögens werden auch Grundstücke von Städten und Gemeinden sowie Unternehmen oder Privatpersonen zur kleingärtnerischen Nutzung verpachtet.

Geschichte der Bahn-Landwirtschaft

Garten wird bewirtschaftet

Mit der Verbreitung der Eisenbahn als Transportmittel im 19. Jahrhundert und dem damit verbundenen Bau von Gleisanlagen blieben viele Flächen entlang der Bahnstrecken brach. Die damals oft schlecht entlohnten Bahn-Mitarbeiter nutzten diese Flächen mit dem Anbau von Obst, Gemüse und Kartoffeln sowie der Haltung von Kleintieren als Zubrot zur Verbesserung ihrer Lebensumstände.

Garten wird bewirtschaftet

Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden erste Zusammenschlüsse dieser Kleingärtner, um günstigere Einkaufspreise von Saatgut und Futtermitteln zu bekommen und um die Verhandlungsposition gegenüber den Grundstückseigentümern zu stärken.

In den 50iger Jahren des 20. Jahrhunderts wurden die Aktivitäten der einzelnen Kleingartenvereine durch die Gründung der „Eisenbahn-Landwirtschaft“ als eigenständiger Verein und Dachverband aller Kleingärtner auf Bahnflächen zusammengefasst. Die „Eisenbahn-Landwirtschaft“ war wiederum in eigenständige Bezirke und Unterbezirke untergliedert. Diese Organisationsform hat sich bis heute erhalten und auch bewährt. Heute ist die „Bahn-Landwirtschaft“ ein eigenständiger Verein und eine anerkannte betriebliche Sozialeinrichtung der Deutschen Bahn AG und des Bundeseisenbahnvermögens. Die 14 Bezirke erstrecken sich über ganz Deutschland, haben ca. 78.000 Mitglieder und verwalten rund 38 Millionen Quadratmeter Pachtflächen.

Vereinsmitgliedschaft

Die Mitgliedschaft bei der Bahn-Landwirtschaft Bezirk Stuttgart e.V. ist unabhängig vom Abschluss eines Pachtvertrages. Sie steht allen Personen und nicht nur Mitarbeitern der Deutschen Bahn AG oder des Bundeseisenbahnvermögens offen.

Für die Mitgliedschaft wird ein jährlicher Mitgliedsbeitrag erhoben. Dieser beträgt für ordentliche Mitglieder mit Pachtvertrag 70,00 €, für Mitglieder ohne Pachtvertrag 30,00 € und für Mitpächter ebenfalls 30,00 €. Zusätzlich gibt es einen reduzierten Mitgliedsbeitrag von 45,00 € für Pächter, die ausschließlich landwirtschaftlich genutzte Flächen (Ackerland) gepachtet haben.

Bestandteil der Mitgliedschaft ist die monatlich erscheinende Zeitschrift „Eisenbahn-Landwirt“, die allen Mitgliedern (außer Mitpächtern) per Post zugeschickt wird. Ein Verzicht auf den Bezug der Zeitschrift hat keine Reduzierung des jährlichen Mitgliedsbeitrags zur Folge. Da Ankündigungen und Änderungen, die alle Mitglieder und Pächter betreffen, über diese Zeitschrift erfolgen, ist der Bezug zu empfehlen.

Die Mitgliedschaft bei der Bahn-Landwirtschaft ist Voraussetzung zum Abschluss eines Pachtvertrags.

Alle ordentlichen Mitglieder eines Unterbezirks sind bei der Wahl des Unterbezirksvorsitzenden stimmberechtigt. Die Unterbezirksvorsitzenden vertreten die Mitglieder ihres Unterbezirks bei der Bezirksversammlung.

Das Team der Geschäftsstelle

Dennis Walter
Geschäftsführerdennis.walter@blw-stuttgart.de
Nuriye Kuyucu
Kassiererinnuriye.kuyucu@blw-stuttgart.de
Robert Schelling
EDV, Mitgliederverwaltung, Wasserabrechnungrobert.schelling@blw-stuttgart.de
Doris Million
Mitgliederverwaltung, Baugenehmigungendoris.million@blw-stuttgart.de
Marc Hodul
Flächenmanagementmarc.hodul@blw-stuttgart.de